Weihnachts-kleid-Finale!

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 5: Es ist toll geworden!

Hier ist es, mein Weihnachtskleid. Es gefällt mir ganz gut.

WSA_finale01

Das war zwischendurch keineswegs sicher. Wir haben uns nämlich im Laufe der letzten vier Wochen ein bisschen entfremdet. Während der Arbeitswoche konnte ich mich dem Kleid nicht so widmen, wie es das gerne gehabt und sicherlich auch verdient hätte. Vorwurfsvoll hing es auf seinem Kleiderbügel und ließ immer wieder unauffällig kleine, aber hinterhältige Mengen pflaumenfarbener Fäden fallen, die sich auf mysteriöse Weise im ganzen Haus verteilten. An den Wochenenden versuchte ich, so viel Zeit wie möglich mit dem Kleid zu verbringen. Aber ehrlich gesagt – es ging mir zunehmend auf die Nerven. Seine Farbe, die mich anfangs so angezogen hatte, gefiel mir überhaupt nicht mehr. Dazu kam noch der Verlust des Manschettenärmels, der uns beide hart traf. Kurz, meine Zuneigung hatte sich deutlich abgekühlt. Das wollte ich das Kleid aber keinesfalls merken lassen, schließlich sollte es nicht leiden durch meine Wankelmütigkeit! So nähte ich Wochenende für Wochenende tapfer weiter, obwohl meine Gedanken längst bei anderen Kleidungsstücken waren.

Am Freitag kam es schließlich zur großen Krise: Ich war drauf und dran, diese für mich immer belastendere Beziehung endgültig zu beenden. Das stumme Flehen des ungeliebten Weihnachtskleids, ausgedrückt durch  außerordentliche Mengen pflaumenfarbener Fädchen an den unwahrscheinlichsten Orten im Haus, konnte mein Herz nicht erweichen, sondern steigerte nur noch meine Ablehnung. Erst durch die Vermittlung gemeinsamer Freunde erklärte ich mich schließlich bereit, das Kleid zu säumen und es damit wenigstens zu vollenden. Nach getaner Arbeit verfrachtete ich es wieder auf seinen Bügel und war bereit, diese unglückliche Liaison möglichst schnell zu vergessen.

Aber irgendwann in dieser längsten Nacht des Jahres muss ein Wunder geschehen sein. Denn als ich das Weihnachtskleid am nächsten Morgen wiedersah, kam es mir eigentlich sehr schön vor! Ich zog es an und es passte und war sehr bequem. Die ursprüngliche Leidenschaft wird es wohl nicht mehr in mir erwecken können. Doch ich glaube ich, dass wir ganz gute Freunde werden können.

Auf der Suche nach einem geeigneten Ort für ein Tageslichtfoto:

WSA_finale02

Hier ist es heller und die Details sind besser erkennbar. (Leider auch die Knitterfalten).

WSA_finale03

Kaltes Wintertageslicht ist für den Satin nicht wirklich schmeichelhaft.

WSA_finale04

Kerzenlicht steht ihm besser. Also genau das Richtige für ein Weihnachtskleid! Und im Jänner darf mich das Kleid ins Theater begleiten.

Für alle, die mehr über das Kleid wissen wollen, folgen die Fakten weiter unten. Für alle anderen wird es spannend – folgen Sie mir zur großen Weihnachtskleid-Parade mit Katharina! Vielen Dank für Gastfreundschaft und Begleitung durch diesen Sew-Along!

Ein schönes Weihnachtsfest
und auf ein Wiedersehen im Jahr 2013!

WSA_finale8

Die Fakten

Schnitt: Simplicity 2754 oder (wie meine Ausgabe) Simplicity 7354 P5 – anscheinend nicht mehr erhältlich.
Stoff: 2,5 m pflaumenfarbener Baumwollsatin mit etwas Elasthan.

Der Schnitt bietet drei Ausschnitt- und drei Ärmelvarianten. Ich habe zuerst die lange Ärmelvariante mit Manschetten genäht, die mich jedoch nicht überzeugen konnte. Wahrscheinlich ist mein Satin etwas zu steif für diese voluminöse Ärmelversion. Deshalb habe ich die Ärmel deutlich gekürzt und die Gummiband-Varinate gewählt. Das gefällt mir viel besser!

Das Kleid lässt sich gut zusammen setzen. Ich mag es, wenn die einzelnen Bestandteile eines Kleidungsstücks beim Nähen perfekt ineinander passen; das ist bei diesem Schnitt der Fall. Allerdings fiel bei mir die Rückseite ziemlich sackartig aus. Ich musste die hintere Mittelnaht wieder auftrennen, denn Reißverschluss heraustrennen und auf beiden Seiten gut 2 cm wegnehmen. Jetzt sitzt das Kleid auch hinten gut.

Ein herzliches Dankeschön für die Knopftipps! Sie wurden alle wohl erwogen. Letztlich habe ich mich für diesen Knopf entschieden:

WSA_finale7

Zu Weihnachten darf es ruhig ein bisschen kitschy sein!

8 Gedanken zu „Weihnachts-kleid-Finale!

  1. Dein Kleid ist sehr hübsch geworden und steht Dir sehr gut.

    Ich wünsch Dir frohe Weihnachten!
    Steffi

  2. Eine schöne Geschichte von Deinem Kleid und Dir!
    Das Ergebnis kleidet Dich sehr. Mir geht es auch so, dass der Entstehungsprozeß das Tragegefühl beeinflusst.
    Liebe Grüße
    Natascha

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.