Noch ein Kleid in diesem Jahr!

Modell Nr. 30-34 aus der Winterausgabe der „Neuen Nähmode“ (= Simplicity 2145) steht schon seit Monaten auf meiner Nähliste und war auch in der engeren Auswahl für mein Weihnachtskleid. Julia hat mir mit ihrer Version zusätzlich Appetit gemacht; beim Finale des Weihnachtskleid-Sew-Along zeigte Pattydoo eine wunderschöne Variante in Rot. Also habe ich die freien Tage genutzt und das Kleid genäht.

simp2145_1

Mit dem Ergebnis bin ich durchaus zufrieden! Das Krawattenmuster des Stoffes erinnert mich an meine Urgroßmutter, die eine sehr elegante Frau war und solche Muster gerne getragen hat.

simp2145_2

Auch von hinten kann es sich sehen lassen. Julia hatte Bedenken wegen der Kellerfalten am Hinterteil, aber ich finde sie nicht schlimm.

simp2145_4

Und der Wasserfallkragen … So etwas wollte ich schon immer einmal haben! Ein Wasserfallkragen umschmeichelt in weich fallenden Falten das Dekolleté. Zumindest theoretisch. Bei mir scheint das nicht so recht zu klappen. Wie drapiert man dieses Übermaß an Stoff bloß?

simp2145_d4

So jedenfalls sicher nicht – man beachte die merkwürdige, emporragende Stofftüte in der Bildmitte!

simp2145_d3

Vielleicht hätte ich die Anleitung genauer lesen und nicht überheblich annehmen sollen, dass ich als „erfahrene Näherin“ das Kleid locker auch ohne zusammensetzen kann! Das geht natürlich auch, denn das Kleid ist wirklich einfach zu nähen. Nur habe ich übersehen, dass das vordere Oberteil in schrägen Fadenlauf zugeschnitten werden sollte! Ich nehme an, dass der Kragen dann tatsächlich besser fallen würde. Na gut, damit muss ich jetzt leben.

simp2145_3Die Fakten

Schnitt: Simplicity 2145 oder Meine Nähmode 4/2012, Modell 32 – mit eigener Ärmelvariante
Stoff: ca. 2,5 m graublaue Viskose mit hübschem Krawattenmuster
Nähdauer: ca. 6 Stunden (für mich als bekennende Langsamnäherin unglaublich schnell!)

Das Kleid ist einfach zu nähen. Ich habe Größe 42 genäht und lediglich das Oberteil um 2 cm verlängert, sonst keinerlei Anpassungen gemacht. An den Schulterblättern sitzt es eine Spur eng; da würde ich etwas zugeben, sollte ich das Kleid noch einmal nähen. Insgesamt passt es aber gut.

Die vorgegebenen Ärmellösungen haben mich nicht überzeugt. Deshalb habe ich an die langen Ärmel schmale Manschetten genäht – mit kleinen Schlitzen und Schlaufenknopfverschluss. Wie das gemacht wird, habe ich in zwei Nähbüchern und mehreren Zeitschriften nachgelesen und dann meine eigene Version kreiert. So gefallen mir die Ärmel ausnehmend gut!

simp2145_d5

Ein Gedanke zu „Noch ein Kleid in diesem Jahr!

  1. Pingback: MMM in a hurry « Langsam nähen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.