Blaues Kostüm

Anfang November entstand der zweite Versuch meines Blazerprojekts 2013: eine Blazerjacke nach Modell 106 aus Burda 8/2013. Die Jacke sah im Heft sehr, sehr gut aus und inspirierte offenbar nicht nur mich zum Nachnähen. Anders als manche fand ich die Jacke nicht schwierig zu nähen und die Passform durchaus akzeptabel.

kostuemblau_1

Die hochgesteckten Erwartungen erfüllt sie dennoch nicht ganz. Das liegt vielleicht an meiner Stoffwahl. Die verwendete Viskosegarbadine ist eher dünn und hat einen relativ hohen Elasthananteil, ist also sehr elastisch. Das ist für ein Kostüm wenig günstig, wie ich inzwischen gelernt habe.

kostuemblau_2

Gekauft habe ich die Garbadine schon vor längerer Zeit, weil mir die Farbe so gut gefiel: ein intensives Türkisblau. Auf den Bildern kommt die Farbe allerdings ganz anders heraus. Dafür kann man alle Falten und Fältchen sehr gut erkennen.

Es überrascht mich immer wieder, wie gnadenlos die Kamera im Vergleich zur menschlichen Wahrnehmung ist! Es ist mir schon passiert, dass mitten durch die schönsten Landschaftsaufnahmen eine hässliche Hochspannungsstromleitung verläuft, die ich in meiner Wahrnehmung einfach ausgeblendet habe. Und vor dem Spiegel streiche ich zufrieden das frisch gebügelte Kostüm glatt, aber auf dem Foto, das gleich darauf entsteht, ist der Rock voller Fältchen und der Saum der Jacke zuppt an allen Ecken und Enden.kostuemblau_3

Egal, ich habe nicht den Ehrgeiz, falten- und makellos durch die Welt zu gehen. Ich bleibe zerknittert und zuppelig und verlasse mich darauf, dass meine Mitmenschen den gleichen Wahrnehmungsmustern wie ich unterliegen – und sehen, was sie sehen sollen: ein recht hübsches blaues Kostüm.

Erstmals in meiner Nählaufbahn habe ich ein eingefasstes Knopfloch genäht:

kostuemblau_4Zugegeben, sehr schwierig war das nicht. Denn denn das Knopfloch ist nur auf einer Seite eingefasst, auf der Vorderseite ist es ein Schlitz in der unteren, horizontalen Naht des Einsatzes. So war aufwändiges und fitzeliges Nähen von Hand nur auf der Innenseite nötig.

kostuemblau_5Ein Kostüm ist das Ganze erst seit vorgestern. Da habe ich zur Blazerjacke einen einfachen Rock in A-Linie genäht.

Die Fakten – Blazerjacke:
Schnittmuster: Modell 106 aus Burda 8/2013

kostuemblau_jacketechzeichStoff: türkisblaue Viskosegabardine mit Elasthan, hellblaue Futterviskose.
Änderungen/Anpassungen: Gr. 44 zugeschnitten und keine Änderungen gemacht. (Ich wünschte aber, ich hätte die Schultern angepasst, d.h. etwas schmäler geschnitten.)

Die Fakten – Rock:
Schnittmuster: Meine Nähmode 4/2012, Modell 8 (siehe auch hier)
Stoff: türkisblaue Viskosegabardine mit Elasthan, hellblaue Futterviskose.
Änderungen/Anpassungen: Wegen der Erfahrungen mit dem ersten Modell zwar wieder Gr. 44 genäht, aber die Abnäher etwas größer bzw. tiefer gemacht, sodass der Taillenumfang (bei gleichbleibenden Hüftumfang) um rund 4 cm kleiner wurde.