Textile Impressionen aus dem Himalaya

Wenn ich auf Reisen bin, zieht mich alles, was mit Stoffen und Schneiderei zu tun hat, unwiderstehlich an. Nordindien ist für an Textilem Interessierte natürlich ein sehr ergiebiges Gebiet. Die folgenden Bilder sind vor Kurzem bei einer Reise nach Ladakh und Himachal Pradesh entstanden.

trachten2_leh2014

Die traditionelle Tracht der Ladakhi-Frauen ist ein (Mantel- oder Wickel)Kleid aus scharzem oder braunen Wollstoff mit langen Ärmel und üppig angekraustem Rock.

trachten3_leh2014

Auf den Märkten in Leh, der Hauptstadt Ladakhs, werden solche Kleider angeboten. Ich habe jedoch nur wenige Frauen gesehen, die diese traditionelle Kleidung im Alltag anhaben. Am häufigsten getragen wird die Kombination Salwar Kameez, also eine Zusammenstellung von (weiter) Hose, Tunika/Kleid und Schal. Bevorzugt werden dabei kräftige, leuchtende Farben und prächtige Stickereien, gerne auch mit Glitzersteinchen und Pailletten. Besonders beliebt schien mir die Farbkombination von leuchtendem Rot und intensivem Grasgrün wie sie die beiden jungen Damen hier tragen.

damen_baijnath2014

Ein Salwar Kameez lässt frau sich von einem Damenschneider nach den individuellen Maßen anfertigen. In den Stoffläden gibt es fertige Stoffsets zu kaufen, die aus dem reich besticktem Stoff für das Kleid oder die Tunika und den farblich abgestimmten Stoffen für Hose und Schal bestehen.

schneiderei1_leh2014

Die Schneiderei liegt fast ausschließlich in den Händen von Männern. In einer Straße befinden sich die Herrenschneider, in einer anderen die Schneider für Damen. Genäht wird ohne Strom, auf Nähmaschinen mit Fuß- oder Handantrieb. Für ein Salwar Kameez benötigt ein routinierter Schneider nur wenige Stunden – die fertige Tracht kann schon am nächsten Werktag abgeholt werden.

stoffe_leh2014

Ich habe mir trotzdem keine nähen lassen. Die strahlenden und intensiven Farben finde ich sehr schön, sie sind aber für meinen mitteleuropäischen Alltag kaum passend. Stattdessen habe ich mir vorgenommen, selbst ein Salwar Kameez zu nähen, in meinen bevorzugten Farben.