Fast ein Maxirock

Maxiröcke sind anscheinend derzeit Trend. In Wien sehe ich junge Frauen mit wehenden Röcken durch die Straßen schreiten – sobald dieser regenreiche Sommer es erlaubt – und muss zugeben, es gefällt mir! Aber ganz realistisch betrachtet: so ein Maxirock passt nicht wirklich zu mir und zu meinem Alltag. Deshalb fehlen meinem Maxirock gute 10 cm, damit er seinem Namen auch verdienen würde.

langsamnaehen_midir072016_01Auch so hat der Rock genügend Länge und Weite, dass er angenehm um die Beine flattert. Die leichte Viskosemousseline tut noch das ihre dazu.langsamnaehen_midir072016_02Genäht habe ich den Rock nach einem Schnittmuster aus der aktuelle Ottobre-Ausgabe 2/2016. Der Rock besteht aus vier Bahnen, hat einen schmalen Bund und wird mit Reißverschluss und Kopf hinten geschlossen.

langsamnaehen_midir072016_04Das Teil ist einfach und schnell zu nähen. Nur der Rollsaum war ein bisschen tricky. Ich wollte den Rollsaumfuß meiner Nähmaschine ausprobieren, bin damit aber überhaupt nicht zurecht gekommen. Also habe ich den Saum per Hand eingerollt und in die Maschine geschoben.

langsamnaehen_midir072016_05

Ja, ich weiß, dass ein Rock dieser Länge als „Midirock“ bezeichnet wird, aber das Wort „Midi“ fand ich schon als Teenager in den 70er Jahren sonderbar. Deshalb ist mein „Midirock“ ein „Fast-Maxirock“ …

Die Fakten
Schnittmuster: Modell 6 aus Ottobre 2/2016

Quelle: ottobredesign.com

Quelle: ottobredesign.com

Stoff: Viskosemousseline
Zubehör: nahtverdeckter Reißverschluss, 1 Knopf, aufbügelbare Einlage für den Bund, Nähgarn.
Größe: 36
Änderungen/Anpassungen: keine
Fazit: