Streifenkleid

Die Kombination von Querringel am Oberteil und diagonalem Streifenverlauf am Rockteil habe ich bei einem Kleid in einem Schaufenster gesehen. Das wollte ich nachnähen.

langsamnaehen_stripesdr_072016_01

Den gestreiften Baumwolljersey hatte ich im Stoffvorrat. Das Schnittmuster ist ein einfaches Top, das ich schon mehrfach genäht habe (Modell Nr. 19 aus Ottobre 5/2010), und ein simpler Rock in A-Linie (selbstkonstruiert).

An den Seiten treffen die Streifen fast perfekt aufeinander!

langsamnaehen_stripesdr_072016_05
Hals- und Armausschnitte sind mit Bündchen aus dem gleichen Streifenjersey versäubert. Dazu falte ich einen passenden Stoffstreifen längs und nähe ihn – leicht gedehnt an der rechten Seite des Ausschnitts fest; alle offenen Kanten liegen dabei übereinander. Dann klappe ich den Streifen nach oben, sodass die Nahtzugaben alle nach innen schauen, und steppe diese knappkantig ab. (Im Prinzip genauso wie in diesem Tutorial von Farbenmix.)

langsamnaehen_stripesdr_072016_06

Die Fakten
Schnittmuster: Top Modell 19 aus Ottobre 5/2010 und selbstkonstruierter Rockschnitt
Stoff: Baumwolljersey in Schwarz und Grau
Zubehör: Nähgarn
Größe: etwa 36
Nähdauer: ca. 2 Stunden
Fazit: Praktisches Kleid für den Urlaub!