Resteverwertung

Keine Sorge, das geht hier nicht so weiter – mit einem Post alle zwei Tage! Ich war jedoch erstaunlich produktiv in den letzten Wochen, vor allem was die Resteverwertung betrifft.

Im Laufe der Zeit haben sich hier nämlich etliche Stoffstücke angesammelt, die zu groß sind, als dass ich sie leichten Herzens wegwerfen könnte; meistens sind sie aber nicht groß genug, dass sofort offensichtlich wäre, wofür sie sich nutzen ließen. Für sommerliche, luftige Kleidungsstücke, die nicht viel Stoff brauchen, reicht es zum Glück oft.

langsamnaehen_kimobias72016_01

Top und Rock sind aus Resten längst verflossener Nähprojekte entstanden. Sie haben etliche Jahre auf ihren Einsatz gewartet. Das Schnittmuster für das Top stammt aus der letzten Ottobre-Ausgabe 2/2016, der Rockschnitt aus einer älteren Burda (2/2014).

langsamnaehen_kimobias72016_02

Das Top ist aus einer schönen, schweren Viskose, weiß mit schwarzen Punkten. Der Stoff war damals ziemlich teuer und schon deshalb wollte ich den Rest nicht wegwerfen. Das Reststück war allerdings so sonderbar geformt, dass ich den Rücken stückeln musste, sonst wäre sich das nicht ausgegangen.

langsamnaehen_kimobias72016_03

Das Top hat seitliche Brustabnäher und angeschnittene Kimonoärmelchen. Das sieht nett aus und ist leicht zu nähen, schränkt aber die Bewegungsfreiheit der Arme über Kopf ein kleines bisschen ein. Die Viskose ist ziemlich flutschig und war daher nicht einfach zu verarbeiten. Sie knittert auch wie verrückt, ist aber kühl und angenehm zu tragen.

Der Rock ist aus festem, schwarzen Leinen – ein Rest von diesem und jenem Projekt.

langsamnaehen_kimobias72016_04
Er besteht aus vier Bahnen, die im schrägen Fadenlauf zugeschnitten werden. Das verleiht ihm einen hübschen Schwung, der bei einem leichter fallenden Stoff wahrscheinlich noch schöner herausgekommen wäre.

langsamnaehen_kimobias72016_05

Ein weiteres interessantes Detail sind der angeschnittene Bund und der Reißverschluss vorn. Das Originalschnittmuster sieht aufgesetzte Taschen vor, die ich aber wegen Stoffmangels weglassen musste.

langsamnaehen_kimobias72016_06

Die Fakten: TOP
Schnittmuster: „Kimonotop“, Modell 13 aus Ottobre 2/2016

Quelle: ottobredesign.com

Quelle: ottobredesign.com

Stoff: 100% Viskose
Zubehör: Nähgarn
Größe: 36
Änderungen/Anpassungen: keine
Fazit: Nettes, kühles Top, aber kein Teil, das ich gleich noch einmal nähen müsste.

Die Fakten: ROCK
Schnittmuster: Modell 121 aus Burda 2/2014

Quelle: burdastyle.de

Quelle: burdastyle.de

Stoff: 100% Leinen
Zubehör: nahtverdeckter Reißverschluss, Bügeleinlage für den Bund, Nähgarn.
Größe: 38
Änderungen/Anpassungen: Den Bund etwa 2 cm enger gemacht, sodass die Bundweite eher einer Größe 36 entspricht. Den Saum mit Schrägband versäubert.
Fazit: Den Rock trage ich gern und oft. Ich kann mir vorstellen, dass eine Variante aus Wollstoff ein tolles Basisteil für den Winter wäre.