Hochsommerlich

Ärmellose Tops und Short passen zu den hohen Temperaturen des Hochsommers.

langsamnaehen_kate182016_11Ich habe zwei Tops nach dem Schnittmuster „Kate Top“ von Tessuti Fabrics genäht, und zwar die Variante mit dem hohen Ausschnitt. Version Nr. 1 ist aus hellblauem, feinen Leinen.

langsamnaehen_kat182016_01Dieses Top war einmal ein Kleid, das ich ganz gern getragen (aber nie hier vorgestellt) habe. Das Leinen ist oft gewaschen und daher ganz weich. Ich habe das Top versehentlich in Größe XS zugeschnitten, trotzdem ist es wegen des zarten, nachgiebigen Stoffes eher weit. Der Ausschnitt ist zu breit geraten und steht ein wenig nach vorn ab. Gerade die schmale, hochgeschlossene Ausschnittform war es, die mich am „Kate Top“ angesprochen hat; die ist aber bei meiner Version verloren gegangen.

langsamnaehen_kate182016_02Den vorgesehenen Knopfverschluss am Nacken konnte ich mir auch sparen. Durch das Recycling des Kleides war es nicht möglich, Vorder- und Rückenteil wie vorgesehen im Stoffbruch zuzuschneiden. So hat mein Top jeweils eine Längsnaht in der vorderen und rückwärtigen Mitte. Ein hübsches Detail des Schnittmusters sind die kleinen Seitenschlitze, die als Briefecken gearbeitet werden. Eine raffinierte und saubere Lösung, die bei Schnittmustern von Tessuti Fabrics öfters auftaucht (z.B. beim Jac Shirt).

langsamnaehen_kate82106_114

„Kate“ Nr. 2 ist aus leichter Baumwolle, ein Quiltstoff wahrscheinlich, der schon seit ein paar Jahren in meinem Stoffvorrat auf seine Verwendung gewartet hat. Nach den Erfahrungen mit Version Nr. 1 habe ich bei dieser Variante jeweils ca. 1 cm in der vorderen und hinteren Mitte herausgenommen. Der Baumwollstoff ist aber weit weniger nachgiebig als das alte Leinen, deshalb sitzt das Top nun etwas knapp. Die Ausschnittform entspricht aber jetzt dem ursprünglichen Design und gefällt mir ausgesprochen gut.

langsamnaehen_kate282016_01Im Rücken der hübsche Verschluss mit einem kleinen Knopf.

langsamnaehen_kate282016_02„Kate“ Nr. 1 ist mit Schrägband aus dem gleichen Leinenstoff eingefasst. „Kate“ Nr. 2 ist mit pinkfarbenen Baumwollschrägband verstürzt – eine elegante und saubere Lösung.

langsamnaehen_kate182016_122„Kate“ Nr. 2 hat im Gegensatz zu Nr. 1 einen Verschluss um Nacken. Der Schlitz ist mit einem Besatz verstürzt. Geschlossen wird das Top mit einem kleinem Knopf und einer Fadenschlinge. Wie man eine Fadenschlinge herstellt, habe ich hier gelernt.

langsamnaehen_kate282016_113
Die Shorts sind nach einem Schnittmuster aus Burda 6/2013. Kurze Hosen sind nicht unbedingt die vorteilhaftesten Kleidungsstücke, aber sehr bequem und praktisch.

langsamnaehen_bursho82016_01Der Schnitt ist ganz schlicht. Mit jeweils zwei Abnähern vorn und hinten, einem Reißverschluss an der Seite …

langsamnaehen_bursho82016_2… und einer Paspeltasche hinten.

langsamnaehen_bursho82016_03Eine Paspeltasche habe ich zum ersten Mal gemacht! Dementsprechend windschief und schlecht genäht ist sie. Aber ich habe es geschafft, noch dazu nach der (für mich) eher undurchsichtigen Burda-Anleitung. Beim nächsten Mal wird es sicher besser!

Die Fakten: TOPS
Schnittmuster: Kate Top von Tessuti Fabrics (PDF)
Stoff: hellblauer Feinleinen bzw. leichte Baumwolle
Größe: XS (australische Größen!)
Nähdauer: ca. 1,5 Stunden
Fazit: Hübsche, luftige Oberteile! Das Leinentop ist schon länger fertig und wurde auch schon oft getragen.

Die Fakten: SHORTS
Schnittmuster: Modell 111A aus Burda 6/2013
Stoff: eher feste Baumwollgarbadine mit Elasthan
Größe: 38
Änderungen/Anpassungen: Taille um einige Zentimeter verschmälert; Umschlag am Saum und zweite Paspeltasche weggelassen.
Nähdauer: ca. 2 Stunden
Fazit: Naja, elegant ist anders … Ich mag sie trotzdem.

Edit 3.8.2016: Ein paar Tippfehler korrigiert.

Ein Gedanke zu „Hochsommerlich

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.