Kleid oder Nachthemd?

Ein Jerseykleid – bequem, aber nach Möglichkeit doch bürotauglich – sollte es werden, geworden ist es aber eher ein Nachthemd. Zumindest auf den ersten Blick …

langsamnaehen_142016_jkl01Die Stoffwahl – getupfter Baumwolljersey – trägt zur Anmutung von Nachtbekleidung erheblich bei, vermute ich. Mit Strümpfen und Schuhen schaut das Kleid aber dann doch ganz passabel aus.

langsamnaehen_142016_jkl04Die obere Hälfte des Kleides ist ein Schnittmuster aus dem Ottobre-Magazin 5/2016: Modell Nr. 12 „Jazzy Jacquard“. Mir gefiel das Schulterdetail: das Rückenteil ist an der Schulter etwas länger geschnitten und zieht sich bis nach vorn. Der Ausschnitt hat eine schöne, angenehme Form – nicht zu tief, aber auch nicht zu hochgeschlossen. Er ist möglicherweise ein wenig zu breit, zumindest bei meinen schmalen Schultern, sodass Unterwäsche schon einmal hervorblitzen kann.

langsamnaehen_142016_jkl02Die Brustabnäher sind ein weiteres hübsches Detail. Allerdings sind sie zu lang, was leider erst am fertigen Kleidungsstück so richtig deutlich wurde. Beim nächsten Mal …

Die Ansicht von hinten ist schlicht und unspektakulär.

langsamnaehen_142016_jkl07Mit Jeansjacke drüber taugt das „Nachthemd“ tatsächlich auch fürs Büro.

langsamnaehen_152016_jkl08Die Fakten
Schnittmuster: Modell 12 aus Ottobre-Magazin 5/2016 mit alternativem Rockteil in A-Linie (selbst konstruiert).

ottobredesign_52015_mod12

Stoff: Baumwolljersey in Hellgrau mit feinen dunkelgrauen Punkten
Größe: 36
Zubehör: Nähgarn
Änderungen/Anpassungen: Oberteil um 1 cm verlängert.
Nähdauer: ca. 2,5 Stunden inkl. Zuschnitt.

Hier näht man jetzt Sportkleidung

Das Schöne am Selbernähen ist, dass sich man sich Kleidungsstücke fertigen kann, die man in Geschäften so nicht (leicht) bekommt. Zum Beispiel Laufhosen mit Taschen, in denen man mehr mitnehmen kann als ein kleines Taschentuch. Ich brauche zumindest Platz für mehrere Taschentücher, mein Handy und eventuell auch einen Autoschlüssel, falls ich zu einer Laufstrecke fahren möchte.

Es gibt einige interessante Schnittmuster für Laufhosen mit kreativen Taschenlösungen, zum Beispiel Steeplechase Leggings von Fehr Trade, Pacific Leggings von Sewaholic oder einige Schnittmuster von Jalie. Zur Zeit möchte ich es jedoch vermeiden, neue Schnittmuster zu kaufen. Stattdessen versuche ich, aus den reichlich vorhandenen Schnitten das zu basteln, was ich gern hätte.

Ausgangspunkt waren daher die Leggings „Daily Routine“ aus dem Ottobre-Magazin 5/2015.  Die seitlichen Einsätze schienen mir wie dazu gemacht, hier Taschen einzubauen.

Technische Zeichnung der Leggings "Daily Routine"

Als ersten Versuch nähte ich schon im Sommer eine kurze Variante aus vorhandenen Resten von Baumwolljersey.

langsamnaehen_lfsku102016_01Die Taschenlösunge funktioniert im Prinzip ausgezeichnet, allerdings ist der seitliche Einsatz etwas schmal, sodass etwa mein Handy nur mit Mühe hineinpasst. Hier die Ansicht von hinten – nicht sehr schmeichelhaft und etwas unscharf, aber zum Zweck der Dokumentation ausreichend.

langsamnaehen_lfsku102016_02

Die kurze Variante hat mir in der warmen Jahreszeit gute Dienste erwiesen: angenehm zu tragen und wegen der Taschen sehr praktisch. Da es vor einer Woche bei uns übergangslos kalt geworden ist, musste eine knöchellange Version her. Verwendet habe ich einen gemusterten Baumwolljersey und schwarzen Jersey für Schwimmkleidung, beides aus dem Fundus. Dieses Mal habe ich den Seiteneinsatz um etwa 1,5 cm verbreitert, somit sind auch die Taschen geräumiger.

langsamnaehen_lfhfl102016_01

Der Einsatz ist jetzt fast etwas zu breit geraten. Außerdem könnte die Hose für meinen Geschmack etwas enger sitzen, vor allem um die Knöchel. Beides werde ich korrigieren, sollte ich dieses Schnittmuster noch einmal nähen.

langsamnaehen_lfhfl102016_02

Vielleicht greife ich für weitere Laufhosen aber doch zu Schnittmustern wie den Steeplechase Leggings. Im Moment ist mein Bedarf an Sportkleidung allerdings gedeckt.

Die Fakten
Schnittmuster: Leggings „Daily Routine“, Modell Nr. 14 aus Ottobre-Magazin 5/2015
Stoffe: verschiedene Jerseyreste aus dem Fundus
Zubehör: Gummiband für den Bund
Größe: 36
Änderungen/Anpassung: in den Seiteneinsatz auf Hüfthöhe jeweils Taschen eingearbeitet; bei knöchellanger Version den seitlichen Einsatz um etwa 1,5 cm verbreitert.
Nähdauer: pro Hose ca. 1,5 Stunden (inkl. Zuschnitt)
Fazit: Okay, aber verbesserungsfähig.

Langsam laufen am Sonntagvormittag

Ich laufe gern am Sonntagvormittag. Da bin ich ausgeruht und fit und habe Zeit – besonders, wenn sich Herr L. um das Mittagessen kümmert.

Verwischtes Bild von laufenden Beinen

Laufen

Heute war es bei leichtem Nieselregen ein wenig einsam im Wald …

Waldweg

… ich habe nur einen Mountainbiker und zwei weiße Ziegen getroffen.

Zwei weiße Ziegen

Zwei weiße Ziegen

Und auf einer Wiese hunderte von Herbstzeitlosen.

Wiese mit Herbstzeitlosen

Herbstzeitlosen